Digitales Schmuckdesign

Mit dem CAD-Design von Ringen und und natürlich allen anderen Schmuckstücken lassen sich leicht gleichmäßige, symmetrische Teile herstellen. Damit gehört die meist umständliche und oft unzuverlässige Wachsmodellierung der Vergangenheit an. Durch die Kombination des CAD - Prozesses mit einem Desktop-3D-Drucker kommen die Vorteile beider Ansätze zum Tragen:

 

die Effizienz und Präzision der CAD-Technik und die taktile Präsenz eines Prototyps.

 

Zur Erstellung Ihrer Druckdateien benötigen Sie eine entsprechende Designsoftware, idealerweise schon vorbereitet für die speziellen Anforderungen der Schmuckbranche. Hier hat Form17 etwas ganz spezielles im Angebot für Sie: RhinoJewel™


Was ist RhinoJewel™?

 

RhinoJewel™ für Windows ist eine professionelle Schmuck-Design-Software basierend auf dem beliebten Rhinoceros™ Version 5 oder 6, mit welcher Sie leicht, präzise und schnell 3D-Modelle von Schmuck und anderen Luxusartikeln erstellen können.

Und dies zu einem einzigartigen Preis-Leistungsverhältnis, speziell auch im Vergleich zum Wettbewerb!

*sprechen Sie uns an für weitere Informationen über diese professionelle und bezahlbare Branchensoftware

Schmuckanprobe und Beratung

Nutzen Sie den Formlabs Form 3 Desktop-3D-Drucker zur Anfertigung von "Probestücken" für eine Kundenberatung die begeistert und überzeugt! SLA 3D-Druckteile sind unempfindlicher und kostengünstiger als Wachsmodelle und können mit nur einigen wenigen Klicks reproduziert oder angepasst werden.


Die Form17 Schmuckkollektion wurde zu 100% digital entworfen und sämtliche Prototypen und Modelle wurden und werden bis heute mit einem Formlabs 3D-Drucker geplottet. 

Neue Modelle oder spezielle Kundenanfragen werden zuerst in einer Designsoftware* angelegt und können schon vor dem Ausdrucken gerendert betrachtet und verfeinert werden. So wird von vornherein vermieden, dass mehrere Prototypen eines Entwurfes bis zum finalen Design angefertigt werden müssen! 


Feinguss mit 3D-Druckmodellen

Dank des schnellen und präzisen Drucks gussfähiger Teile mit hervorragender Oberflächenbeschaffen-heit ermöglicht der Formlabs Form 3 Drucker den direkten Übergang vom Design zur Produktion!

 

Der nächste Schritt ist also das Plotten der Entwürfe mit dem Form 3 Drucker. Dieser kann hochpräzise Modelle (z.B. gleich in der passenden Ringweite) in unterschiedlich feinen Auflösungen sowohl aus mechanisch nachbearbeitbarem Kunststoff , als auch in direkt gießfähigem Resin-Wachsgemisch plotten. Durch Prototypendruck in Kunststoff haben Sie kurze Zeit nach dem Entwurf unkompliziert und ohne großen Aufwand in Zeit und Edelmetall tragbare Modelle für einen ersten Anprobetermin mit Ihrem Kunden. Im Ersttermin besprochene Änderungswünsche des Kunden können entweder direkt am Modell nachgearbeitet werden, oder es wird eine durch wenige Klicks in der Software modifizierte Version für die nächste Anprobe maßhaltig und detailgetreu gedruckt. Erst nach Freigabe Ihres Kunden plotten Sie das finale Schmuckstück im sog. Castable Wax, welches anschließend ohne weitere Umwege in Platin, Gold oder Silber gegossen werden kann.

 

 

Die bewährten 3D-Drucker Form2 und Form3 (ab 2019) vom Marktführer Formlabs™ ermöglichen Ihnen durch ein geschlossenes System einen einzigartig reibungslosen, sauberen und ökologischen Workflow mit einer unerreichten Standfestigkeit und Successrate Ihrer Druckaufträge - das alles zu einem ebenso unerreichten Preis-Leistungsverhältnis und mit maximalem Service und Support!


Gummiformen / Silikonformen mit 3D-Druckmodellen

Für eine kostengünstige Serienproduktion ab mittleren Stückzahlen > 20 Stücke pro Modell und bei sich unregelmäßig wiederholenden Termin-Bestellungen rechnet sich oft noch das traditionelle Abformen und Herstellen einer Gummi- bzw. Silikonform. Die hierfür erforderlichen Urmodelle lassen sich am kostengünstigsten und schnellsten mittels hochaufgelöst 3D-gedruckten Kunststoffmodellen herstellen. Im Vergleich zum klassischen Metallmodellbau sparen Sie nicht nur an Ressourcen, sondern enorm an Zeit und Geld. So vergehen zwischen Idee und fertiger Gummi- oder Silikonform bei Bedarf nur wenige Stunden!


reale Anwendungsbeispiele digitalen Schmuckdesigns

Hier ein kleiner Diamant-Anhänger in der Konstruktion und das fertige Stück gegossen in Platin:


Oder die Anfertigung eines Rings in 750/- Gelbgold nach Maß- und Designvorgaben des Kunden:

Für den 1. Besprechungstermin mit dem Kunden wurden verschiedene Varianten gedruckt:

Der Kunde war begeistert und hat gleich noch passende Ohrstecker dazu bestellt ;-)


Ebenso ein Brillant-Ohrsteckerpaar, am PC konstruiert und gerendert, produziert in 750/- Weissgold:

Künftig entfällt somit eine zeitaufwändige und daher teure Anfertigung komplett von Hand, bzw. bei einer Kleinserie der Umweg erst mal eine Gummiform herstellen lassen zu müssen.  Mit der 3D-Technik kann ein Schmuckstück jederzeit reproduziert werden, gleich schon auf die jeweils benötigte Größe oder Ringweite skaliert - letzteres auch noch fugenlos.